Nothilfeunterricht 5./6. Klassen - Schule Römerswil

Direkt zum Seiteninhalt

Nothilfeunterricht 5./6. Klassen

Galerie > Anlässe
Jährlich sammeln die beiden 5./6. Klassen der Schule Römerswil für den Samariterverein Hochdorf und Umgebung. Eine sinnvolle Sammelaktion, die die Aufgaben des Vereins unterstützt. Als Dankeschön durften die beiden Klassen am Freitag 05.04.19 einen Blick ins Handwerk der Nothelfer werfen.
Vor Ort an der Schule Römerswil trafen sich die beiden Klassen unter der kundigen Führung der Samariterlehrpersonen Gisela Moser und Christian Arnold. Sie gaben ihr Wissen auf kurzweilige Art und Weise weiter an die Lernenden. Schnell wurde klar, das Thema ist aktuell. Gedanken dazu haben sich schon viele gemacht. So standen viele spannende Fragen im Raum, die im Verlaufe des Morgens geklärt wurden.
Wie handelt man richtig, wenn eine Notsituation entstanden ist? Mit dem richtigen Verhalten können alle mithelfen: Hilfe organisieren, die Unfallstelle schützen oder erste Hilfe leisten. Die Notrufnummern wurden aufgefrischt und sind nun bestens präsent.
In kleinen Gruppen wurden Verbände und Pflaster richtig vorbereitet und angewendet. Einfache Schnittwunden können nun alle fachgerecht und kunstvoll verbinden. Geht es einem Patienten nicht mehr gut und ist diese gar nicht mehr ansprechbar, muss er mittels Seitenlagerung betreut und beobachtet werden. Einfache Griffe kompensieren hier die Kraft.
Dank den Schminkkünsten von Gisela Moser konnten auch einfach Fallbeispiele unter recht realen optischen Eindrücken geübt werden. Mit Eifer und ohne falschem Respekt gingen die Kinder diese Probenotsituationen an. Die Übungspatienten waren bestens aufgehoben und betreut.
In der Hoffnung vom erworbenen Wissen und Können nicht so schnell Gebrauch machen zu müssen, verabschiedeten die beiden Klassen die Kursleiter mit grossem Applaus. Wie viele angehende Samariter sich wohl nun in den beiden Klassen verstecken? Der Funke für das Thema ist bestimmt gesprungen und die Kinder machten einen grossen Schritt im Bereich Nothilfe.

Gregor Berüter
Aktualisiert 10.12.2019 Häfliger
Zurück zum Seiteninhalt